0

    Wenn man an Spiele mit gutem Multiplayer denkt gibt es eine fantastische Spieleserie, die schnell zu einem meiner Favoriten geworden ist. Ein echter Geheimtipp. Die Rede ist von Overcooked!, was mit „Overcooked! All You Can Eat“ nochmal für die neue Generation aufgearbeitet wurde und nicht nur den ersten und zweiten Teil, sondern auch alle möglichen DLCs und Neuerungen in einem Paket vereint.

    Overcooked! All You Can Eat Test PS5

    Dieses Spiel kann Freundschaften und Ehen zerstören, macht aber genau deshalb so viel Spaß. Mit bis zu vier Spielern, sei es lokal oder online, müsst ihr in erster Linie einfach nur Kochen. Das Spiel gibt euch Rezepte vor und alles was ihr braucht wie Zutaten, Utensilien, Teller und mehr stellt euch das Spiel zur Verfügung.

    Overcooked! All You Can Eat Test PS5

    Das Problem ist nur, dass ihr euch nicht wirklich Zeit lassen könnt, denn das Restaurant ist voll mit hungrigen Kunden und wenn Ihr Geld bzw. Punkte verdienen wollt müsst Ihr euch beeilen. Da man oft mehrere Gerichte gleichzeitig vorbereiten muss und auch von den Mitspielern abhängig ist, muss man sich mit seinen Mitspielern gut koordinieren, was je nach Map nicht immer ganz einfach ist und eigentlich fast immer in Chaos endet.

    Overcooked! All You Can Eat Test PS5

    So passiert es oft, dass irgendwas anfängt zu brennen, Teller fehlen, weil der Abwasch nicht gemacht wurde, man dem Kollegen etwas zuwirft es aus dem Level fällt, man selbst in giftiges Wasser fällt und ertrinkt oder plötzlich Blitze einschlagen und euer Luftschiff abstürzt. Man kocht nämlich je nach Map unter Extrembedingungen, denn die Restaurants befinden sich oft an ausgefallenen Orten und weil die Level dynamisch sind ändert sich immer wieder etwas, sodass man sich z.B. in einem Sturm wiederfindet, das Restaurant anfängt durch die Lüfte zu fliegen und man nach einer Bruchlandung auf dem Boden weitermacht. In einigen Leveln muss man sich auch gegenseitig Zutaten zuwerfen, da bestimmte Dinge sich auf der Seite oder Plattform der anderen Spieler befinden. Es kommt oft vor, dass der eine oder andere Laut wird und man sich gegenseitig die Schuld zuweist.

    Wenn man den Story-Modus spielen möchte, kann man sich dort auch mehr Herausforderungen stellen. Denn plötzlich sind Brotzombies auferstanden und haben Hunger. Der Zwiebelkönig trägt uns auf diese aufzuhalten, indem wir für sie kochen. Besonders herausfordernd sind dabei die Level, wo man des Königs Hund Kevin füttern muss, denn dieser ist nicht so leicht zu beeindrucken und isst auch viel zu viel.

    Insgesamt ist der Storymodus sehr motivierend und macht definitiv mit zwei bis vier Spielern deutlich mehr Spaß. Alleine lässt es sich zwar auch spielen, aber ich würde zumindest empfehlen es dann online zu versuchen, da das Spielprinzip im Alleingang keinen Spaß macht und dann nur stressig ist. Es ist definitiv ein Partyspiel, was mal etwas anderes ist als Mario Kart. Hier bekommt Ihr die volle Packung und habt entsprechend lange Spaß. Falls Ihr ein PS Plus Abonnement habt, solltet Ihr das definitiv mitnehmen (September 2021) und wenn Ihr das verpasst habt, kann man mit einem Kauf zumindest die Entwickler unterstützen.

    product-image

    Overcooked!

    8

    Overcooked! All You Can Eat ist ein Party-Spiel, was man immer wieder mal starten und spielen kann und selten was langweilig wird. Die Level sind sehr abwechslungsreich und je mehr Mitspieler man hat, desto mehr Spaß macht es. Für Alleingänger ist es nicht zu empfehlen, aber wenn man entweder Zuhause oder Online einige Freunde oder Familie hat, mit denen man währenddessen auch kommunizieren kann, dann ist es definitiv eine Empfehlung wert.

    Pro
    • Koop-Multiplayer macht viel Spaß
    • Abwechslungsreich
    • Viel Inhalt
    • Witziges und überdrehtes Design der Welt und Charaktere
    • Fördert Koordination, vor allem mit anderen Mitspielern
    Contra
    • Alleingänger werden keinen Spaß damit haben, da das Spiel nicht darauf ausgelegt ist
    Ümit Memisoglu
    Gründer und Chefredakteur von Umihito.de. Foodvlogger, Technikblogger und Ingenieur.

    WD RED Plus 12 TB & WD RED SA500 1TB M.2 – NAS-Speicher im Test

    Previous article

    Rezept: Joghurt, Kartoffel-Börek & Zucchini-Pommes – Xiaomi Mi Smart Air Fryer 3.5L

    Next article

    You may also like

    More in Gaming